Willkommen beim HSC !





News



Neuzugänge von der SG Fürstenberg/Boffzen

 

Von der SG Fürstenberg/Boffzen II, welche am kommenden Sonntag um 13.00Uhr in Herstelle unser Testspielgegener sein wird, wurden Youssef Ajbilou (li.), Larbi Larmati (re.) sowie Mario Etropolski verpflichtet. Die 3 Spieler sind allesamt variabel im Mittelfeld einsetzbar. Youssef hat mit dem entscheidenden 1:0 bereits im Testspiel gegen Deisel II sein Tordebüt gefeiert.

Trainer Beytullah Demir erhofft sich, dass durch die Neuzugänge Spielfluss und Kreativität mit entschiedenen Spielimpulsen in der Offensive gesetzt werden.



12.07.2019

Start in die neue Saison!

 

Am Samstag, 13. Juli findet der Trainingsauftakt der 1. Mannschaft statt.

 

Testspiele sind zum aktuellen Stand wie folgt geplant:

Sa. 20.07. 15.00 Uhr HSC - TSV Deisel II in Herstelle

Sa. 27.07. 16.00 Uhr HSC - SG Fürstenberg/Boffzen II in Herstelle

Sa./So. 3./4.08. Testspiel geplant, Gegner wird noch gesucht

 

Die Saison startet am 11. August - Spielplan folgt noch. 


Der HSC drückt auf „Reset“ und geht mit Hoffnung in die neue Saison!

 

 

Nachdem die Ligafrage nun geklärt ist und das „Abenteuer B-Liga“ zu Ende ging, plant der HSC für die kommende C- Liga Saison.

Hier sind wir sehr froh, dass wir mit Beytullah Demir ein altbekanntes Gesicht für den Trainerposten gewinnen konnten. Bei einer ersten Kadersondierung machte sich auf Anhieb bemerkbar, dass vielen Fußballbegeisterten im Umfeld einiges am HSC liegt und auch eine Spielerabwanderung im zweistelligen Bereich kompensiert werden kann, um eine solide Mannschaft für die kommende Saison zeitnah zu präsentieren.

Hierbei steht im Vordergrund, in der ersten Spielzeit nach dem Umbruch durch Spaß am Spiel ein Team zu formen und sich zu etablieren.


30.04.2019

Hersteller Sport-Club setzt auf neue Impulse!

Nach nun gut 4,5 Jahren, welche zuletzt mit dem Aufstieg auch durchaus erfolgreich waren – wird Trainer Andreas „Pele“ Kleinschmidt den HSC in Richtung der Spielgemeinschaft Dalhausen/Tietelsen-Rothe verlassen.

Nachdem das Angebot aus Dalhausen vorlag, wurde dies offen im Verein kommuniziert. Vorstand, Trainer und auch die Mannschaft, sahen dies als Chance um neue Impulse zu setzen.

Nach wie vor liegt der Fokus darauf, gemeinsam den Klassenerhalt zu realisieren. Dass die nötige Qualität in der Mannschaft vorhanden ist, da sind sich alle einig. Dies wurde auch durch die jüngsten Ergebnisse bestätigt. Durch die neuen Impulse und Perspektiven erhofft sich der HSC diese Qualität auch wieder konstant auf den Rasen bringen zu können.

Die vakante Trainerposition soll zeitnah besetzt werden, um Planungssicherheit für die kommende Saison zu schaffen.

Bereits an dieser Stelle bedankt sich der HSC für die aufopferungsvolle Arbeit von Pele Kleinschmidt und wünscht alles erdenklich Gute im zukünftigen Traineramt.


29.10.2018

Unsere Festschrift "50Jahre HSC" steht unter der Rubrik Vereinschronik zum Download als PDF bereit.




Spielberichte


22.04.2019

Der Hersteller SC meldet sich eindrucksvoll in der Kreisliga B Süd zurück.

Nachdem die Kleinschmidt-Elf bereits in der vergangenen Woche gegen die SG Scherfede-Rimbeck-Wrexen II gewinnen konnte, zerlegten die Blau-Gelben den direkten Konkurrenten aus Hohenwepel an diesem Spieltag in alle Einzelteile. Die Gäste hatten nie eine Chance auf den Sieg und so tauschen der Hersteller SC und der SV Hohenwepel zurecht die Tabellenplätze im Abstiegskampf.

Andreas "Pele" Kleinschmidt, der Trainer der Hausherren, war nach Abpfiff mehr als zufrieden: "Wir haben heute ein klasse Spiel abgeliefert und auch in der Höhe verdient mit 7:1 gewonnen. Zur Halbzeit stand es bereits 3:0 für uns. Es war eine geschlossene, starke Mannschaftsleistung, alle haben sich in den Dienst der Mannschaft gestellt und den Abstiegskampf angenommen. Die Torschützen waren 2mal Anter Dizwar und 2mal Marcel Peters. Je einmal haben Dirk Niemann, Chris Böhm und Tiago Mendes Albuquerque getroffen. Die sehr gute Leistung des Unparteiischen Ulrich Jochmaring, ist ebenfalls erwähnenswert."

Tore: 1:0, 3:0 Anter Dizwar (6., 39.), 2:0, 4:0 Marcel Peters (23., 59.), 4:1 Dirk Brechtken (62.), 5:1 Tiago Mendes Albuquerque (79.), 6:1 Christoffer Böhm (88.), 7:1 Dirk Niemann (90.)


15.04.2019

Herstelle gibt die rote Laterne ab!

Der Hersteller SC feiert gegen den direkten Konkurrenten, die SG Scherfede-Rimbeck-Wrexen II, den dritten Sieg der Saison und gibt damit die rote Laterne an den SSV Herlinghausen ab. Die SG ging zwar in der 5. Minute selbst in Führung, Anter Dizwar glich jedoch noch vor der Pause aus. In der Schlussviertelstunde musste die Hoffmann-Elf schließlich einen Doppelschlag von Marcel Peters und Dirk Niemann hinnehmen, von dem sie sich nicht mehr erholte.

Andreas "Pele" Kleinschmidt, der Trainer des SC, fand nur lobende Worte für seine Elf und den Schiedsrichter: "Wir haben in einem hart umkämpften Spiel wieder einmal Moral bewiesen und unser Heimspiel mit 3:2 gewonnen. Wir geraten schon nach fünf Minuten in Rückstand, den wir 10 Minuten später, in Person von Anter Dizwar, ausgeglichen haben. Marcel Peters erzielt nach Zuspiel von Anil Okur in der 75. Minute die 2:1 Führung. Dirk Niemann stellte in der 80. Minute auf 3:1. Fast im Gegenzug kann Scherfede auf 2:3 verkürzen und es wurde noch einmal spannend. Mit etwas Glück und unserem, wieder einmal sehr starken Torwart Robert Schoppa, konnten wir die knappe Führung über die Zeit bringen. Heute hat die Mannschaft gewonnen, die es einfach mehr wollte. Kompliment noch an dieser Stelle an den erst 17-jährigen Schiedsrichter Kevin Bauer, der eine insgesamt sehr gute Leistung ablieferte. In einem Spiel, in dem es für beide Mannschaften um sehr viel ging."

Thomas Hoffmann, der Trainer der SG, zeigte sich als fairer Verlierer: "Walled nutzt einen Abwehrfehler und bringt uns früh in Führung, die leider nur 5 Minuten anhielt. Mit einem gerechten Remis gehen wir in die Pause. Nach der Pause haben wir uns viele Chancen herausgespielt, sind aber nicht zwingend genug. Innerhalb von 3 Minuten lassen wir uns 2x auskontern. Walled bringt uns nochmal auf 3:2 heran, mehr war nicht drin.Glückwunsch an Herstelle. Sie wollten den Sieg heute einfach mehr als wir und haben verdient gewonnen."

Tore: 0:1, 3:2 Walled Almohamad (5., 83.), 1:1 Anter Dizwar (15.), 2:1 Marcel Peters (75.), 3:1 Dirk Niemann (80.)